Autobiographische Fotoarbeit zum Zeichner Paul Flora

im Rahmen der Ausstellung SPITZE FEDER SCHNABEL TÄNZE in der Villa Schindler in Telfs bis 4. August 2022

Kuratorin: Karin Pernegger

Textauszug Bild 1:

1/2022

Du besuchst deinen Vater. Wie üblich sitzt er an seinem Schreibtisch und ordnet Unterlagen:

Tourenbücher, Reiseberichte, Liebesbriefe, Bestandslisten seiner Sammlungen. Die Abenteuer

der Vergangenheit sind ihm am Nächsten.

Ein neues Bild hängt an der Wand, eine Kopie einer Zeichnung deines Großvaters, in

dunkelbraun gerahmt, von Paul Flora signiert, 1939. Da war Flora 17, dein Großvater bereits 51

Jahre alt.

Du nimmst das Bild von der Wand, ein eingeklemmter Zeitungsartikel fällt zu Boden. Er

berichtet von Paul Floras Tod.

Dein Großvater starb lange vor deiner Geburt. Er hat dich nie sonderlich interessiert. Bekannt

sind dir ein paar Fotos eines alten Mannes mit einem sympathischen Lächeln. Gemütlich schaut

er aus mit seinem dicken Bauch. „Das Direkterle“ hatten ihn seine Kollegen genannt, in Landeck,

wo er Direktor am Gymnasium war. Kurz nach seiner Pensionierung starb er an einem

Schlaganfall.

Autobiographische Fotoarbeit zum Zeichner Paul Flora

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s